Medizinstudium Schweiz: Überblick & Leitfaden

Alles zum Thema + weiterführende Infos

Das Medizinstudium gilt weltweit als anspruchsvoll und bietet gleichzeitig vielfältige berufliche Möglichkeiten bei hohem Prestige. Die Schweiz geniesst aufgrund der hohen Qualität des Bildungssystems und der ausgezeichneten Reputation im Gesundheitswesen einen besonders guten Ruf. Beliebte Unis sind die Universitäten Basel, Bern, Fribourg, Genf, Lausanne, Neuchâtel und Zürich.

Allgemeine Informationen

Welche Voraussetzungen und Zulassungsbeschränkungen gibt es für ein Medizinstudium in der Schweiz und wie läuft die Bewerbung an einer Uni ab?

Voraussetzungen

  • Wer in der Schweiz Medizin (Human-, Zahn-, Veterinärmedizin oder Chiropraktik) studieren möchte, muss über eine abgeschlossene Matura bzw. ein abgeschlossenes Abitur verfügen. 
  • Obwohl das deutsche Abitur in der Schweiz anerkannt wird, entscheiden die Universitäten eigenständig über die Zulassung.

Zulassung

  • Aufgrund der sehr hohen Anzahl an Bewerberinnen und Bewerbern, bei zeitgleich wenigen Studienplätzen, kann es sein, dass, je nach Lage, Zulassungsbeschränkungen mittels eines NC (Numerus Clausus) oder Eignungstests installiert werden.
  • Die Eignungstests finden in der Regel nur einmal jährlich statt.

Bewerbung

  • Bewerbungen für ein Medizinstudium an einer Schweizer Fakultät erfolgen online über swissuniversities.ch.
  • Auf der Seite wird neben einem Merkblatt zu Anmeldung auch ein Zeitplan für das jeweilige Jahr bereitgestellt.

Aufbau des Medizinstudiums

Das Medizinstudium in der Schweiz gliedert sich in zwei Teile: ein Grundstudium sowie ein klinisches Studium. Im Grundstudium werden die grundlegenden medizinischen Kenntnisse in den Bereichen Anatomie, Physiologie und Biochemie vermittelt. Das klinische Studium beinhaltet praktische Erfahrungen in Krankenhäusern und Kliniken sowie klinische Rotationen in verschiedenen Fachgebieten.

Auf dem Weg zur Zulassung zum Arzt bzw. zur Ärztin müssen Studierende folgende Phasen durchlaufen:

1. Bachelor

Das Bachelor-Studium dauert drei Jahre und vermittelt Basiswissen. Ab dem 3. Jahr ist die Einführung in klinische Prozesse vorgesehen. Auch Hausarzt-Praktika fallen in dieses Studium.

2. Master

Der Master-Studiengang dauert ebenfalls 3 Jahre - zusammen sind also mindestens 6 Jahre Studiendauer vorgesehen. Im Master-Studium steht vor allem die klinische Ausbildung im Vordergrund.

3. Wahlstudienjahr

Im Rahmen des Masters ist zudem ein Wahlstudienjahr vorgesehen (etwa 7 - 13 Monate), um die bereits erworbenen Fähigkeiten zu vertiefen und tiefere Einblicke in den Alltag im Spital zu erhalten. Hier “arbeitet” man als Unterassistentin resp. -unterassistent in verschiedenen Einrichtungen.

4. Abschluss & Prüfung

Nach der Masterarbeit legen angehende Mediziner eine eidgenössische Prüfung der Humanmedizin ab. Das Bestehen dieser Prüfung berechtigt dann zur Arbeit als Assistenzarzt in einem Spital oder einer Privatpraxis

In der Regel folgt nun die Facharztweiterbildung, um später in einer höheren Position tätig sein zu können. 

Wichtig: Erst nach der abgeschlossenen Facharztprüfung in einem Fachbereich dürfen Medizinerinnen und Mediziner in der Schweiz eigenverantwortlich Patientinnen und Patienten betreuen. Vorher (als Assistenzarzt) ist dies nur unter Aufsicht “fertig ausgebildeter Ärzte” zulässig.

Lesetipp:
Berufliche Möglichkeiten für Ärztinnen und Ärzte

Kosten und Finanzierung

Die Studiengebühren für das Medizinstudium in der Schweiz können je nach Universität und Studienort variieren. Die Gebühren schwanken zwischen 400 und rund 6’500 CHF pro Semester - an öffentlichen Hochschulen zwischen 400 und 2’000 CHF). Entsprechend liegen die Studiengebühren bei durchschnittlich 1’100 CHF pro Semester (790 CHF) an öffentlichen Einrichtungen. Neben den Studiengebühren müssen Studierende auch Lebenshaltungskosten (beispielsweise Mietkosten) einkalkulieren. 

Optionen zur Finanzierung des Studiums:

  • Stipendien und Fördermittel
  • Studienkredite
  • Nebenjobs
  • Unterstützung durch die Eltern
  • Auslands-Bafög (für ausländische Studierende)

Lesetipp:
Studieren in der Schweiz - alle Infos für Interessierte aus dem Ausland

Weiterführende Angebote der SuisseKasse GmbH

Kontakt

Gemeinsam mit meinem Team bin ich persönlich für Sie da. Bewerben Sie sich noch heute oder fordern Sie eine unverbindliche Beratung an. Wir sind von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 17:30 Uhr telefonisch für Sie erreichbar. Wichtig: Wenn Sie sich aus dem Ausland bewerben, sollten Sie bereits einen erfolgreichen Pre-Check zur Anerkennung Ihrer Ausbildung abgeschlossen haben.

kmb

Klara-Marie Beringmeyer
Büro | Kommunikation

☎️ +41 (0) 399 07 00

✉️ info@medicpersonal.ch

Invalid Email
Invalid Number

Telefonische Servicezeiten:

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag

Von Quereinstieg bis Führungsqualifikation

Egal, ob Sie ungelernt sind und den Quereinstieg in die Pflege wagen möchten, bereits über einschlägige Berufserfahrung oder gar Führungsqualifikation verfügen: Gemeinsam mit uns finden Sie Ihren Traumjob - und das bei flexibler Zeiteinteilung. Mehr? Geht nicht. Rufen Sie uns an oder bewerben Sie sich direkt über unser Bewerberformular.

Aktuelles aus unserem Magazin

Weiterbildung / Titel praktischer Arzt: Infos für Schweizer und EU-Bürger

Der Titel «praktischer Arzt» ist explizit KEIN Facharzttitel. Dennoch haben Trägerinnen und Träger mehr Rechte als Mediziner ohne diese Weiterbildung....
Zum Beitrag about Weiterbildung / Titel praktischer Arzt: Infos für Schweizer und EU-Bürger

Als Arzt/Ärztin in der Schweiz arbeiten: alle Infos für MedizinerInnen aus Deutschland

Jedes Jahr wandert eine mittlere fünfstellige Anzahl an Menschen in die Schweiz aus. Besonders beliebt ist die Schweiz bei gut...
Zum Beitrag about Als Arzt/Ärztin in der Schweiz arbeiten: alle Infos für MedizinerInnen aus Deutschland

Eidgenössische Prüfung Humanmedizin [Schweiz]: alle Infos für Studierende

Wer als Medizinerin oder Mediziner in einem Schweizer Spital oder einer Praxis praktizieren will, muss zahlreiche Hürden nehmen. Nach dem...
Zum Beitrag about Eidgenössische Prüfung Humanmedizin [Schweiz]: alle Infos für Studierende

Nach dem Medizinstudium: berufliche Möglichkeiten für Mediziner

Das Medizinstudium geniesst weltweit große Anerkennung und Prestige. Doch nicht immer entscheiden sich Absolventen im Anschluss dafür, auch tatsächlich als...
Zum Beitrag about Nach dem Medizinstudium: berufliche Möglichkeiten für Mediziner

Medizinstudium Schweiz: Überblick & Leitfaden

Das Medizinstudium gilt weltweit als anspruchsvoll und bietet gleichzeitig vielfältige berufliche Möglichkeiten bei hohem Prestige. Die Schweiz geniesst aufgrund der...
Zum Beitrag about Medizinstudium Schweiz: Überblick & Leitfaden

Als Pflegekraft in der Schweiz arbeiten

Genau wie in Deutschland werden auch in der Schweiz Pflegekräfte händeringend gesucht. Der Unterschied zur Bundesrepublik: Das Lohnniveau ist in...
Zum Beitrag about Als Pflegekraft in der Schweiz arbeiten

Infos für Bewerber, Vermittlungspartner und Einrichtungen

Sie möchten sich auf eine Stelle bewerben? Dann senden Sie Ihre Bewerbung, bestehend aus:

  • Lebenslauf,
  • Zeugnissen,
  • evtl. Anerkennung und
  • Anschreiben (optional)

Sie sind Vermittlungspartner und möchten uns Bewerbervorschläge machen? Kontaktieren Sie uns telefonisch oder via Mail.

Sie sind eine Einrichtung und möchten eine Stelle melden?
Rufen Sie am besten an oder melden Sie Ihre Vakanz via Mail. Zudem geben wir Ihnen gerne Zugriff auf unsere Bewerberkartei.

+41 (0) 800 450 550
info@medicpersonal.ch

FAQ - Antworten auf häufige Fragen

Grundlegend gilt: Je mehr Infos Sie über sich einreichen, desto besser. Senden Sie uns daher gerne sämtliche relevanten Zeugnisse und natürlich Ihren Lebenslauf. Als Bewerber*in aus dem Ausland (z. B. Deutschland oder Österreich) sollten Sie ausserdem den Nachweis Ihres Pre-Checks oder gar die endgültige Anerkennung Ihrer Ausbildung / Abschlüsse / Diplome übersenden.

Wir können naturgemäss nicht garantieren, dass wir Sie erfolgreich an eine Partnereinrichtung vermitteln können. Letztlich ist die Vermittlung von der Anzahl und Qualität der Bewerberinnen und Bewerber abhängig. Da wir jedoch mit mehreren Einrichtungen kooperieren und Einblick in zahlreiche Vakanzen haben, steigt für Sie die Chance, einen Arbeitsvertrag zu erhalten.

Die Vermittlung ist für Bewerberinnen und Bewerber selbstverständlich kostenfrei. 

Ihr Vorteil bei MedicPersonal: Wir erhalten nahezu täglich neue Ausschreibungen, die Sie so möglicherweise gar nicht online auf bekannten Jobportalen finden. Zudem haben wir durch unsere Kooperation mit medizinischen Einrichtungen in der gesamten Schweiz einen direkten Draht. All das erhöht für Sie die Chance, Ihren Traumjob zu finden. 

Zusätzlich profitieren Sie von unseren Zusatzleistungen im Bereich Versicherungen und Altersvorsorge. Durch die Geschäftstätigkeiten unserer Dachorganisation können wir Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhelfen. 

Nein, Sie sind und bleiben auch nach einer Bewerbung über uns vollkommen frei und dürfen sich jederzeit selbst auf jede ausgeschriebene Stelle bewerben.